Samstag, 16. Dezember 2017 - Blog rund um das Thema Geld und Finanzen
Handy trotz negativer Schufa ist nur selten möglich
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Welche Zahlungen beim Baukostenzuschuss fällig werden
Gebühren bei Bonitäts- und Verbraucherauskunft
Schufa-Eintrag löschen lassen
Eine Schufa-Eigenauskunft bestellen
Einen Kredit trotz Schulden aufzunehmen sollte man vermeiden
Wo man Hilfe bei Schulden findet
Handy trotz negativer Schufa ist nur selten möglich
VL Sparen stark im Kommen
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Robert bei Schufa-Eintrag löschen lassen
Silke bei Wo man Hilfe bei Schulden findet
Andrea Schiller bei Tipps zum Schulden abbauen
Klaus bei Tipps zum Schulden abbauen
cscherr bei Jugendliche und Schulden - das Handy ist die Hauptursache
 
 
Handy trotz negativer Schufa ist nur selten möglich

Wann ist die Schufa Auskunft einer Person eigentlich negativ? Und wer entscheidet hierüber? Im Grunde hat man dann eine negative Schufa, wenn man zum Beispiel seinen Verpflichtungen aus den unterschiedlichsten Verträgen, wie einem Kreditvertrag oder auch einem Handyvertrag, nicht nachgekommen ist. Hat man seine Rechnungen nicht beglichen, so wird man auch einen entsprechend negativen Schufa Eintrag erhalten. Wer nun auf der Suche nach einem neuen Handy ist und einen solch negativen Eintrag aufweist, hat kaum eine Chance, ein Handy mit Vertrag zu erhalten.



Wenn überhaupt, kann man sich für ein so genanntes Prepaid Handy entscheiden. Hier kann man nur über das vorher aufgeladene Guthaben verfügen und somit keine Schulden machen. In diesen Fällen sollte auch ein negativer Schufa Eintrag kein Problem sein. Allerdings bieten die Prepaid Handys auch einen entscheidenden Nachteil: Die Verbindungs- und SMS-Preise sind oft recht hoch, sodass sich die Prepaid Handys insbesondere für Vieltelefonierer nicht lohnen. Hier wäre es sinnvoller, man würde einen Vertrag erhalten. Doch genau an dieser Stelle entsteht der Teufelskreis. Denn ein Handy mit Vertrag kann man nur unter Prüfung der Bonität erhalten. Dabei läuft der Vertrag mindestens 24 Monate, wobei in dieser Zeit auch jeden Monat Grundgebühren anfallen. Möglich sind solche Verträge deshalb nur bei den wenigsten Anbietern. Diese verlangen dann aber, dass man nur über einen bestimmten Betrag monatlich verfügen kann, um so das eigene Risiko zu minimieren.



Bevor man sich auf dubiose Anbieter einlässt, sollte man sich über diese aber erst einmal schlau machen. Denn es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter, die zwar mit einem Handy trotz negativer Schufa werben, doch darunter finden sich eben auch viele schwarze Schafe, die den Einzelnen nur abzocken wollen. Um dem entgegen zu wirken, sollte man sich also noch vor Abschluss eines Vertrages über den jeweiligen Anbieter informieren, was besonders einfach und schnell im World Wide Web möglich ist. Hier stehen unzählige Foren zur Verfügung, in denen sich andere Nutzer über ihre Erfahrungen mit bestimmten Anbietern austauschen.

Ist Ihre persönliche SCHUFA negativ ?

Hier gibt es Hilfe...
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten