Samstag, 16. Dezember 2017 - Blog rund um das Thema Geld und Finanzen
Geld sparen bei den Energiekosten
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Welche Zahlungen beim Baukostenzuschuss fällig werden
Gebühren bei Bonitäts- und Verbraucherauskunft
Schufa-Eintrag löschen lassen
Eine Schufa-Eigenauskunft bestellen
Einen Kredit trotz Schulden aufzunehmen sollte man vermeiden
Wo man Hilfe bei Schulden findet
Handy trotz negativer Schufa ist nur selten möglich
VL Sparen stark im Kommen
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Robert bei Schufa-Eintrag löschen lassen
Silke bei Wo man Hilfe bei Schulden findet
Andrea Schiller bei Tipps zum Schulden abbauen
Klaus bei Tipps zum Schulden abbauen
cscherr bei Jugendliche und Schulden - das Handy ist die Hauptursache
 
 
Geld sparen bei den Energiekosten

Die Kosten steigen in allen Bereichen des Lebens immer weiter. Insbesondere der Strom- und Gaspreis ist jedoch seit einiger Zeit ein ständiges Ärgernis für die meisten Menschen. Denn die großen Stromkonzerne treiben die Preise in schier unvorstellbare Höhen und für den Einzelnen wird es so immer schwieriger, seine Kosten auch noch entsprechend tragen zu können.



Doch insbesondere beim Strom kann man mit wenigen Tricks und Kniffen eine ganze Menge Geld sparen. So lässt sich schon einiges einsparen, wenn man nicht die normalen Glühbirnen zum Beleuchten der Wohnung einsetzt, sondern vielmehr auf Energiesparlampen umrüstet. Ferner sollte man auch das Licht nicht in Räumen brennen lassen, in denen man sich gerade nicht aufhält. Für alle Standby Geräte, die sich nicht oder nur umständlich vollständig ausschalten lassen, lohnt sich der Einsatz von Steckdosen mit Kippschaltern. Oft sind diese als Mehrfachsteckdosen erhältlich, sodass zum Beispiel Fernseher, DVD Player und Musikanlage angeschlossen und mit einem Umklappen des Kippschalters alle miteinander vollständig ausgeschaltet werden können. Auch für den PC Bereich eignen sich diese Kippschalter, sodass Monitor, Rechner, Drucker und Scanner nicht auch im eigentlich ausgeschalteten Zustand noch weiter Strom verbrauchen. Aber auch die Geräte und Stecker, von denen man es gar nicht meinen mag, ziehen immer wieder unnötig Strom. So etwa das Handykabel, welches deshalb nach dem Aufladen des Mobiltelefons unbedingt aus der Steckdose entfernt werden sollte. Aber auch andere Geräte wie Kaffeemaschine und Co. können ihren Verbrauch durch den Anschluss an eine Steckdose mit Kippschalter verringern.



Beim Heizen sollte man darauf achten, die Heizung nicht auf die höchste Stufe zu stellen. Oft reicht die Einstellung auf Stufe zwei oder drei völlig aus, um eine angenehme Raumtemperatur zu erhalten. Ist diese erreicht, so schalten moderne Heizungen sich automatisch ab. Sollte man eine neue Heizung einbauen, sollte man auch gleich darauf achten, dass man hier eine entsprechende Temperaturregelung mit enthalten ist. Auch sollte man das ständige Gekippthalten der Fenster vermeiden. Dies sorgt nur für einen höheren Verbrauch bei der Heizung.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
25.08.2009 - 10:50 von
 
Immer schön das Licht ausmachen, wenn man nicht in dem Raum ist, Energiesparlampen benutzen, Stecker von Elektrogeräten rausziehen, Wasserhähne immer richtig zudrehen, Heizung nachts ausschalten und lieber Duschen als Baden. Die Tricks kennt man ja. Aber sie helfen wirklich, wenn man sich dran hält. Ich hab´s gemacht und habe das Geld, was ich gespart habe auf einem Tagesgeldkonto angelegt. So profitiere ich doppelt :)
-----------------------------------------------
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten